Am 28. Oktober veröffentlichen The Sigourney Weavers, Noir, ihr zweites Album. Die Schweden überzeugen auch auf Noir mit ihrer ungemein hittigen Mischung aus schnellem Powerpop, Rock und Punk-Anleihen.

 

Die elf Songs entstanden im Frühling dieses Jahres, als die fünf Schweden sich in ein kleines Cottage mitten im Wald zurückzogen. In dieser entlegenen Gegend außerhalb ihrer Heimat Dalecarlia sieht der Mai etwas anders aus als in unseren Breitengraden. Nicht sehr lieblich, von Erwachen geprägt oder gar sonnig, sondern eher grau und düster. Eine Stimmungslage, die in Noir Einzug gehalten hat, auch wenn die Schweden ihrer fundamentalen Stärke treu bleiben: schnelle, rhythmische, rockige Powerpop-Hits mit Ohrwurmqualitäten.
Anders als bei ihrem Debüt Blockbuster aus 2014, das mit zwölf mehr oder weniger allein stehenden Songs überzeugte, besticht Noir mit einer neuen Kohärenz, die sowohl dem räumlich wie zeitlich engen Entstehungsprozess als auch dem gewachsenen Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Band zuzuschreiben ist. Auch auf Noir finden sich Songs, die von ihrer Unmittelbarkeit und Direktheit leben, wie „Tribulation“, „Candy Donamara“ oder die erste Single-Auskopplung „Light Up Dark“. Der neuen, dunkleren Farbe begegnen wir gleich im Opener, „Bird Of The Night“, der die neue Handschrift der Band stimmig abbildet. Und auch am Ende werden wir mit „Ascension“ in einer für The Sigourney Weavers bislang ungewohnten Ernsthaftigkeit entlassen.
Das Besondere ist und bleibt aber die hohe Musikalität aller Bandmitglieder, die sich auf der Bühne am unmittelbarsten erleben lässt.

Nur wenige Wochen nach Release kommen The Sigourney Weavers nach Deutschland und stellen Noir live vor – und zwar hier:
25.11. Nürnberg, Kopf und Kragen
26.11. Auhausen, Dornstadt Wildwechsel
27.11. München, Backstage
28.11. A-Linz, Auerhahn
29.11. Freiburg, KTS
30.11. CH-Goldau, Distillerie Bächi
01.12. CH-Luzern, Bruch Brothers
02.12. Wiesbaden, Kreativ-fabrik
03.12. Haldern, Haldern Pop Bar
04.12. Köln, Sonic Ballroom
05.12. BE-Oostende, Jeudghuis OHK
06.12. Essen, Anyway
07.12. Aalen, Frapé
08.12. CZ-Kladno, Auto Da Fé
09.12. Berlin, Trixxta
10.12. Hamburg, Freundlich und Kompetent
(Präsentiert von: Schallhafen, Squiview und Stay Close To Your Soul)

The Sigourney Weavers sind:
Robert Jansson – Gesang & Gitarre
Thomas Liljekvist – Gitarre
Erik Arnberg – Orgel & Percussion
Johan Hjelm – Bass
Peter Larsson – Schlagzeug

Weitere Infos:
Interpret: The Sigourney Weavers
Titel: Noir
VÖ: 28.10.2016
Format: LP + MP3 & CD
Label (Code): Rookie Records (15296)
EAN: 4260108238248 (LP)
4260108238316 (CD)
Verlag: Seegang Musik / Edition Rookie Songs/Bosworth Music GmbH
Infos zur Band: http://www.thesigourneyweavers.com/
https://www.facebook.com/thesigourneyweavers

Tracklist:
1. Bird Of The Night (3.24) | 2. Tribulation (3.09) | 3. Light Up Dark (3.13) | 4. What’s Left In The Music Hall? (feat. Nikola Sarcevic) (2.20) | 5. Candy Donamara (3.28) | 6. Junction (3.24) | 7. Chemicals (2.51) | 8. Long Road For Loving (2.26) | 9. Running Through The Street Lights (4.04) | 10. Tell It To Johnny (2.06) | 11. Ascension (3.45)

CD Media Online Print Promotion Radio